1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Grabungen im DB Dresden

15.02.2011 - Tagebaue Nochten und Reichwalde, Kreis Görlitz

Die archäologische Betreuung der Tagebaue Nochten und Reichwalde hat im November 2007 wieder begonnen.

Bild: Fotogrammetrische Aufnahme kreuz und quer verlaufender Pflugspuren im anstehenden Boden.

30.07.2010 - Großenhain - archäologische Untersuchungen am Rande der Altstadt

Von Mai bis Juli 2010 wurden im Südwesten des historischen Altstadt Großenhains in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Meißner Tores archäologische Untersuchungen durchgeführt.

Bild: Dokumentation und Bergung einer Haspel aus der Zeit um 1220.

14.07.2010 - Hochmittelalterlicher Silberbergbau in Dippoldiswalde

Spektakuläre Funde lassen Beginn des Silberbergbaus in Dippoldswalde in neuem Licht erscheinen

Bild: Die 1,5 m mächtige Schichtefolge reicht vom Brandschutt des des Jahres 1744 bis zu einer grauen Kulturschicht aus die Stadtgründungsphase über den anstehenden Sanden.

06.07.2010 - Ausgrabungen in Großenhain, Quartier IV

Schichtenfolge aus Laufhorizonten, Aufplanierungen und Brandhorizonten konnte erfasst werden.

Bild: Hockerbestattung der Baalberger Kultur. Das Skelett ist restlos vergangen, lediglich ein schwacher Leichenschatten verät die Lage des Toten.

16.06.2010 - Eine trapezförmige Grabanlage des Mittelneolithikums und Großbauten der Frühbronzezeit von Prausitz (Gde. Hirschstein, Kr. Meißen)

Bild: Glasperle mit bunter Fadenauflage aus der Völkerwanderungszeit, ca. 600 n. Chr.

09.03.2009 - Archäologische Voruntersuchungen an der Trasse der OPAL Sachsen (Ostsee-Pipeline Anbindungs-Leitung)

In diesem Frühjahr begannen die Voruntersuchungen an der zweiten Bauphase der OPAL Trasse.

Bild: Mitarbeiter des Landesamtes für Archäologie legen ein eisenzeitliches Grab frei

23.09.2008 - Eine archäologische und bodenkundliche Nachlese in einem Gräberfeld der älteren römischen Kaiserzeit von Piskowitz

Bild: Die Festung Königstein oberhalb des Elbtals, Kr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Foto: Otto Braasch

06.08.2008 - Archäologische Untersuchungen auf der Festung Königstein

Aus dem Jahre 1233 stammt die wohl älteste schriftliche Erwähnung einer Burg auf dem Königstein, die in dieser Zeit zum böhmischen Königreich gehörte.

Bild: Grube mit Brandschuttverfüllung

25.01.2008 - Archäologische Ausgrabungen im Bereich der Staatsstraße S40, Ortsumgehung Zschaiten

Der Raum Riesa war in vorgeschichtlicher Zeit auf beiden Seiten der Elbe dicht besiedelt. Die Dörfer und Friedhöfe lagen am hochwasserfreien Rand der sumpfigen, von Altarmen und Tümpeln durchzogenen Aue oder auf langovalen Kies- und Talsandkuppen, die sich inselartig aus der Niederung erhoben.

Bild: Hochmittelalterlicher Keller mit Flechtwerkwand in der Seestraße 19

21.01.2008 - Archäologische Ausgrabungen in der Schreibergasse in Dresden

Vom 21.01.2008 an werden im Vorfeld der Bebauung des Areals MK 2 südlich des Dresdner Altmarktes archäologische Grabungen vom Landesamt für Archäologie Sachsen durchgeführt.

      Marginalspalte

      Ausstellungen

      Bild: smac Logo

      Sachsens Schaufenster der Archäologie

      Kooperationsprogramm SN - CZ

      Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

      Bild: Logo Archaeomontan

      ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

      Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

      Mitglied von DRESDEN-concept

      Bild: Logo von Dresden Concept

      Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

      LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

      Bild: Biehla

      Download der Informationen zum Projekt

      © Landesamt für Archäologie