1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2018

01.11.2018 - Bronzezeitlicher Zinnbergbau und mittelalterlicher Silberbergbau im Erzgebirge

Bild

Das Cover des neuen ArchaeoMontan Bandes
(© Landesamt für Archäologie)

ArchaeoMontan Band 4 soeben erschienen.

Die Besiedlung des Erzgebirges und der Beginn des Bergbaus ab dem 12. Jahrhundert stellen eine tiefgreifende Zäsur in der Landschaftsgeschichte dar. Seitdem verändern Rodung, Landwirtschaft, Bergbau, Köhlerei, Bauholzgewinnung oder Glasproduktion das Relief und die Vegetationszusam-mensetzung dieses Raumes. Ein breit gefächertes, landschaftsgeschichtlich ausgerichtetes Metho-denspektrum erlaubt es, diese Entwicklung an Fundstellen mit unterschiedlichen wirtschaftlichen Schwerpunkten nachzuvollziehen und chronologisch aufzulösen. Gerade in ihren Unterschieden tragen diese Fundstellen dazu bei, das Erzgebirge als hochdynamische Kulturlandschaft zu verstehen.
Der Band enthält jedoch auch einen Bericht über die Entdeckung  von obertägigem Zinnabbau in der Bronzezeit um 2.000 v. Chr. – eine spektakuläre Entdeckung, die der Montanforschung eine völlig neue Richtung gibt.


Johann Friedrich Tolksdorf, Mittelalterlicher Bergbau und Umwelt im Erzgebirge. Eine interdisziplinäre Untersuchung. ArchaeoMontan Band 4. Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie Sach-sen, Band 67. 216 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, 21,5 x 30 cm, broschiert (Dresden 2018), 29,00 €.

 

Zu bestellen in unserem Webshop

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

ArchaeoMontan - Montanarchäologie in Sachsen

VirtualArch - Interreg Central Europe

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

© Landesamt für Archäologie