1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2018

Bild: Die seltene Trichterkopf-Tonpfeife war offensichtlich in regem Gebrauch.

11.12.2018 - Eine neue Fundmeldung aus dem Raum Zittau

Außergewöhnliche Trichterkopf-Tonpfeife als Zufallsfund.

Bild: Die Grabungsleiterin Petra Schug erläutert ihre Arbeit.

07.12.2018 - Rege Beteiligung bei den Führungen über die Grabung C-33 am Chemnitzer Getreidemarkt

Bild: Arbeitsgruppe Denkmäler der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa

06.12.2018 - Expertengruppe „Denkmäler“ der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa erweitert ihr Aufgabengebiet um die Archäologie

Bild: Die Ausgrabungen am chemnitzer Getreidemarkt tragen das interne Kürzel C-33.

30.11.2018 - Einladung zu öffentlichen Führungen auf unseren Chemnitzer Ausgrabungen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich aus erster Hand vor Ort über unsere laufenden archäologischen Ausgrabungen in der Chemnitzer Innenstadt zu informieren.

Bild: Staatsminister Dulig, links im Bild, lässt sich die Projekte des LfA erläutern: v.l.n.r: Dr. Christoph Lobinger, Dr. Jens Beutmann, Dr. Florian Innerhofer, mit dem Rücken zur Kamera Staatsministerin Dorothee Bär.<BR>

26.11.2018 - Landesamt für Archäologie Sachsen auf dem »forum sachsen digital 2018« in Chemnitz

Archäologie virtuell in Szene gesetzt.

Bild: Der Onlineshop bietet alle lieferbaren Publikationen des LfA an.

23.11.2018 - Landesamtes für Archäologie Sachsen (LfA) ab sofort mit eigenem Onlineshop.

Pünktlich zur Weihnachtszeit steht die neue Internet-Buchhandlung zur Verfügung.

Bild: Der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Uwe Gaul, begrüßte die Gäste bei den Tagen der Landesarchäologie 2018.

17.11.2018 - Tage der Landesarchäologie 2018

Bild: Die Mitglieder des Projektes Archiv-Net: 1.Reihe v.l.n.r. MUDr. Kryštof Derner, Dr. Christiane Hemker, Dr. Ivonne Burghardt; 2.Reihe v.l.n.r. Mgr. Jan Mařík PhD, Mgr. Kristýna Malinková, doc. PhDr. Petr Hlaváček PhD, Dipl.-Arch. Sabrina Wittka, Dipl.-Ing. (FH) Frank Schröder; 3.Reihe v.l.n.r. Mgr. Ondřej Švejcar PhD, Frank Trepte, Mgr. Ondřej Malina PhD, Grit Neubauer, Dipl.-Arch. Matthias Schubert.

06.11.2018 - Interreg-Projekt »Archiv-Net« startet

Erstes Treffen der Projektgruppe im Landesamt für Archäologie Sachsen.

Bild: Das Cover des neuen ArchaeoMontan Bandes

01.11.2018 - Bronzezeitlicher Zinnbergbau und mittelalterlicher Silberbergbau im Erzgebirge

ArchaeoMontan Band 4 soeben erschienen.

Bild: Von rechts nach links: Flemming Kaul (Nationalmuseum Kopenhagen), Franz Schopper (BLDAM Brandenburg), Thomas Reuter (LfA Sachsen), Jens May (BLDAM Brandenburg)

22.10.2018 - Landesamt für Archäologie Sachsen unterstützt mit 3-D Hochleistungsscanner und Know-How Forschungsprojekt

Bild: Robert Nessler mit seinem Fund: 236 Münzen geprägt zwischen ca. 1460 und 1631.

17.10.2018 - Münzfund von Schloss Lauenstein vorgestellt

Zufallsfund bei Sanierungsarbeiten im Torhaus des Wirtschaftshofes.

Bild: Buchcover "Funde aus den mittelalterlichen Bergwerken von Niederpöbel"

28.09.2018 - Soeben erschienen:

Monografie von Frank Schröder zu den mittelalterlichen Bergwerken von Niederpöbel (Lkr. Sächsische Schweiz Osterzgebirge)

Bild: Geballte Sensationen aus Sachsens jungsteinzeitlichen Brunnen

21.09.2018 - Sachsens Archäologie-Schätze werden in Berliner Ausstellung gezeigt

Die Ausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ im Gropius Bau eröffnet

Bild: Grundmauern der ehemaligen Mädchenschule unmittelbar neben dem smac wurden bereits freigelegt. Am oberen Bildrand die Bahnhofstraße.

20.09.2018 - Chemnitz im Focus der Archäologie

Große Flächengrabungen in der Innenstadt haben begonnen.

Bild: Grabungsleiter P. Schöneburg stellt sich im Tagebau Nochten den Fragen seiner Besucherinnen und Besucher.

09.09.2018 - Tag des offenen Denkmals bei Landesamt für Archäologie

Bild: Die Reste der abgebauten Regalanlage stehen im Westflügel des Japanischen Palais zum Abtransport bereit.

24.08.2018 - Abschied vom Japanischen Palais

Landesamt für Archäologie Sachsen verlässt das Japanische Palais nach 67 Jahren endgültig

Bild: Das Museum für mittelalterlichen Bergbau – kurz MiBERZ - ist ab dem 24.8.2018 für das Publikum eröffnet.

09.08.2018 - MiBERZ

Dippoldiswalde bekommt ein neues Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge

Bild: Die Welle (Achse) des riesigen Kehhrades ist etwa 8 Meter lange und fast 4 Tonnen schwer. Sie wurde von Restauratorinnen des LfA direkt nach der Bergung gegen Austrocknung geschützt.

02.08.2018 - Riesige Antriebswelle einer der größten Bergbaumaschinen des 15. Jahrhunderts in Bad Schlema geborgen.

Bild: Ausschnitt der Untersuchungsfläche mit Grubenhaus 1 im Vordergrund.

20.07.2018 - Neues aus dem Tagebau Nochten

Eisenverhüttungsplatz der römischen Kaiserzeit mit Grubenhäusern entdeckt

Bild: Die Größe der mittelalterlichen Burganlage wird an den Strohballen im oberen Bildabschnitt erkennbar.

17.07.2018 - Eine Motte im Korn

Archäologische Denkmale aus der Luft betrachtet

Bild: Der vorliegende Band ist anlässlich des 875. Jahrestages der Ersterwähnung der Stadt Chemnitz erschienen.

09.07.2018 - Neuerscheinung: »Archäologie und Baugeschichte des ehemaligen Benediktinerklosters Chemnitz – Die Ausgrabungen im Schloßbergmuseum 1981–1993«

Bild: Das Dekor mit Helm und überdeutlichen Zähnen weist Ähnlichkeit mit vergleichbaren Stücken aus Dänemark auf.

03.07.2018 - Die Wikinger in Sachsen?

Bislang einmaliger Zufallsfund überrascht die Fachleute.

Bild: Der neue Band ist in der Reihe der Veröffentlichungen des LfA erschienen.

28.06.2018 - Neuerscheinung: »Dippoldiswalder Steinzeug - Ein Töpferhandwerk und seine kulturhistorische Bedeutung«

Forschungsarbeit beleuchtet unbekanntes Kapitel der Geschichte Dippoldiswaldes.

Bild: Bronzezeitliches Brandgrab (1300-800 v. Chr.) von Weißkollm (Kr. Bautzen) mit Zerstörungsspuren durch den Bodenmeißel.

26.06.2018 - Landwirtschaft und archäologische Denkmalpflege auf neuen Pfaden

Große Chancen des »Precision-« oder »Smart Farming« für die Denkmalpflege.

Bild: Staatsministerin Dr. Stange ließ sich durch die Restauratorin Liane Albrecht-Kramer die Verfahrensweise der Holzkonservierung erklären.

01.06.2018 - Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange besichtigt sensationellen Fund im Landesamt für Archäologie Sachsen.

Ältestes Hauerstühlchen Europas wurde vor kurzem in einem mittelalterlichen Bergwerk in 20 Metern Tiefe unter Dippoldiswalde entdeckt.

Bild: Medienvertreter informierten sich vor Ort über die Grabungsresultate.

31.05.2018 - Reiche Fundstellen an der Ferngasleitung in Löbschütz bei Zwenkau

Funde und Befunde aus 7.000 Jahren Menschheitsgeschichte wurden heute den Medien präsentiert.

Bild: König Philipp II. von Spanien (1555 – 1598) herrschte auch in den Niederlanden.

30.05.2018 - Von den Niederlanden in die Oberlausitz

Zufallsfund einer Münze bei Zittau.

Bild: Mit einem feinen Wasserstrahl wird die Oberfläche der Sitzplatte im Labor gereinigt.

14.05.2018 - Ältestes »Hauerstühlchen« Europas entdeckt

Sensationeller Fund aus einem mittelalterlichen Bergwerk im sächsischen Dippoldiswalde.

09.05.2018 - Newsletter des Landesamts für Archäologie wird neu gestaltet

Neuanmeldung für Abonnements

Bild: Drohnenaufnahme des Mauerteilstücks, am oberen Bildrand die Bauten der Altmarktgalerie.

16.04.2018 - Archäologen legen Dresdner Festungsmauer frei.

Bei Ausgrabungen an der Wallstraße in Dresden haben Archäologen ein Teilstück der renaissancezeitlichen Stadtmauer freigelegt.

Bild: Dr. Tatjana Gorbunova und Dr. Irina Shmidt (v. l. n. r.) überbringen Landesarchäologin Dr. Regina Smolnik und dem Kaufmännischen Direktor des LfA, Markus Strothteicher, den Kooperationsvertrag in Vertretung des Rektors der Universität Omsk.<BR>

11.04.2018 - Erneuerung des Kooperationsvertrages zwischen dem Landesamt für Archäologie Sachsen und der Staatlichen Fjodor Michailowitsch Dostojewski-Universität in Omsk.

Erfolgreiche Zusammenarbeit wird fortgesetzt.

Bild: Landesarchäologin Dr. Regina Smolnik (1. v. l.) und ihre Mitarbeiter zeigten Frau Dr. Asya Engovatova (3. v. l.) und ihren Kollegen bei warmen Frühlingswetter die Arbeitsmöglichkeiten und –methoden im Landesamt für Archäologie Sachsen.

05.04.2018 - Fachkollegen aus Moskau besuchen Landesamt für Archäologie

Verstärkte Zusammenarbeit mit dem Institut für Archäologie der Russischen Akademie der Wissenschaften verabredet.

Bild: Der neu erschienene Band ist die überarbeitete Fassung der Dissertationsschrift der Historikerin Ivonne Burghardt.

21.03.2018 - Neue Publikation erschienen: »Der Edel- und Buntmetallbergbau im meißnisch-sächsischen Erzgebirge (1350-1470)«

Dies ist die erste umfassende Veröffentlichung im laufenden ArchaeoMontan-Projekt 2018, weitere werden noch in diesem Jahr folgen.

Bild: Herr Rostislav Kadlec (Projekt ArchaeoMontan, Stadt Krupka), Herr Zdeněk Matouš (Bürgermaister der Stadt Krupka), Frau Dr. Smolnik Landesarchäologin des Freistaats Sachsen, Frau Dr. Hemker, Projektleiterin ArchaeoMontan.

16.03.2018 - »Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří – Auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe. Kulturelle Vermittlung – Vernetzung – Marketingstrategien«

Das internationale Forschungsprojekt ArchaeoMontan widmet sich seit dem Jahr 2012 der Erforschung der mittelalterlichen Bergbauspuren im deutsch-tschechischen Erzgebirge. Aber auch die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Präsentation der Projektergebnisse und der montanen Relikte haben innerhalb des Projektes einen hohen Stellenwert.

Bild: Schon ein Ausschnitt der Grabung offenbart die große Dichte der angetroffenen Befunde.

13.03.2018 - Geschichte unter unseren Füßen

Ausgrabungen an der Freiberger Herderstraße vor dem Abschluss.

Bild: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops mit der Direktorin des smac, Dr. Sabine Wolfram, 1.Reihe rechts.

24.02.2018 - Workshop »Life at the Dead Sea / Leben am Toten Meer« im smac

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Israel, der Schweiz und Ungarn kamen vom 21. – 24. Februar im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz - smac - zusammen, um über die neuesten Forschungen zu Archäologie, Geschichte, Geologie und Umwelt des Toten Meeres zu diskutieren.

Bild: Untersuchung des Wandgrabens des großen bronzezeitlichen Hauses (43 x 5 m).

14.02.2018 - Das bisher längste Haus der Bronzezeit in Sachsen südlich von Weißwasser entdeckt

»An Bruchsteinen und Ziegeln ist nämlich bei Ihnen Mangel, aber sie haben mächtige Wälder und daher gewaltige Holzvorräte. Daraus zimmern sie sich Hütten zusammen.« Herodian (um 178-250 n.Chr.)

Bild: Dr. Rainer Göldner, Referent Geografisches Informationssystem - GIS, beim Landesamt für Archäologie Sachsen, hat den Workshop federführend organisiert.

01.02.2018 - Workshop »Digitale Grabungsdokumentation – objektiv und nachhaltig«

Über 100 Teilnehmer auf der gemeinsamen Veranstaltung von Landesamt für Archäologie Sachsen und Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland.

Bild: Zahlreiche Gäste nahmen gestern Abend an der Eröffnungsveranstaltung teil.

12.01.2018 - Präsentation: Auf der hohen Kante - 20 Pfund Silbermünzen aus der Sächsischen Schweiz

Bild: Unser Restaurator Stephan Gebhardt erklärt unserem Gast die unterschiedlichen Methoden der Holzrestaurierung.

05.01.2018 - Überraschender Besuch aus Russland

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie