1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2016

16.09.2016 - Sächsischer Denkmalrat tagt in Groitzsch, Lkr. Leipzig

Bild

Innenminister Markus Ulbig lässt sich von Referatsleiter Dr. Harald Stäuble die Bauweise des jungsteinzeitlichen Brunnens aus dem Tagebaufeld Peres erklären.
(© Landesamt für Archäologie)

Informationsbesuch der Brunnenausgrabung in Großstolpen.

Der Sächsische Denkmalrat tagte heute unter Leitung von Innenminister Markus Ulbig im Rathaus von Groitzsch, Lkr. Leipzig. Die Mitglieder des Rates nutzten die Gelegenheit und ließen sich in Groitzsch-Großstolpen die Ausgrabung des jungsteinzeitlichen Brunnens aus dem Tagebaufeld Peres erläutern.
Der Brunnen war im Jahr 2014 als 30 Tonnen schwerer Block gehoben und in eine Halle in Großstolpen transportiert worden. Hier wird er derzeit freipräpariert. Die Dendrodatierung ergab ein Fälldatum für die verbauten Hölzer von 5134 v. Chr.
Im Anschluss an die Sitzung führte Landesarchäologien Dr. Regina Smolnik die Teilnehmer über die Wiprechtsburg in Groitzsch.

Bild: Grabungsleiter Frank Schell zeigt den Besuchern das im Brunnen gefundene Skelett einer kleinen Ziege.

Grabungsleiter Frank Schell zeigt den Besuchern das im Brunnen gefundene Skelett einer kleinen Ziege. 
(© Landesamt für Archäologie)

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie