1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Bürgerarbeit Bibliothek

Bild: Die Bibliothek des LfA im ehemaligen Kino der Luftkriegsschule Dresden-Klotzsche

Die Bibliothek des LfA im ehemaligen Kino der Luftkriegsschule Dresden-Klotzsche 
(© Landesamt für Archäologie)

In den Jahren 2012 – 2014 wurde die Bibliothek des Landesamtes für Archäologie in Dresden im Rahmen des Projektes Bürgerarbeit unterstützt.
Das zentrale Arbeitsgebiet in diesem Zeitraum war der Altbestand an Druckwerken, die bislang in älteren, aber nicht mehr gebräuchlichen Zettelkatalogen erfasst waren und in einen neueren, nun digitalen Bibliothekskatalog eingearbeitet werden mussten. Dieser neue Katalog ist ein öffentlich zugänglicher Online-Katalog, kurz OPAC, der den Bestand an Publikationen verzeichnet und über die Anbindung an entsprechende Suchmaschinen recherchierbar macht. Eine solche Retrokatalogisierung stellt keine eins zu eins Übertragung der alten Datensätze in den neuen Online-Katalog dar. Vielmehr wird jedes einzelne Medium nochmals auf Richtigkeit der Angaben im Zettelkatalog überprüft und gegebenenfalls der Datensatz geändert. So können fehlerhafte Übernahmen in den neuen Bibliothekskatalog minimiert werden. Das alles bedingte, dass jedes einzelne Medium in die Hand genommen und begutachtet werden musste.
Außerdem wurde bei der Aufnahme die Verschlagwortung überprüft und gegebenenfalls abgeändert. Die Wahl richtiger und aussagekräftiger Schlagworte ist mit ausschlaggebend dafür, ob ein gesuchtes Werk bei einer thematischen Recherche überhaupt aufgefunden wird oder aber auch für immer unentdeckt bleibt.


Bild: Das neue Buchungssystem der Bibliothek mit Barcode und Scanner

Das neue Buchungssystem der Bibliothek mit Barcode und Scanner 
(© Landesamt für Archäologie)

Im Zuge dieser Retrokatalogisierung erfolgte 2012 überdies eine große Rückrufaktion aller im LfA befindlichen und schon längere Zeit aus dem Bestand der Bibliothek entnommenen Medien. Diese mussten zusammengesucht werden, um die Katalogisierung zu prüfen. Bei der Gelegenheit konnte auch die Aufstellung der Vermisst- und Verlustexemplare auf den neuesten Stand gebracht werden.

Ein zweiter Aufgabenbereich war die Erfassung einzelner Artikel und Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelwerken, wie Kongressschriften, Festschriften, thematische Aufsatzsammlungen und ähnlichem. Sie wurden ebenfalls katalogisiert und recherchierbar gemacht.
Die Anforderungen des Tätigkeitsfeldes Bibliothek und damit die an den zuständigen Bürgerarbeiter waren sehr hoch und vielfältig. Ausschlaggebend für den Erfolg der Bürgerarbeit und das erreichte Endergebnis waren eine engagierte Einarbeit in eine für diesen Bearbeiter völlig fremde Materie, ein hohes Maß an Kreativität und Einsatzbereitschaft sowie das selbstständige Arbeiten.


Marginalspalte

Mehr zur Bürgerarbeit Bibliothek

Wissenswertes

Eine Geschichte über Geschichte

Indy, Lara und Jean-Luc

© Landesamt für Archäologie