1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2014

15.05.2014 - smac: Es geht los

Bild

v.l.n.r.: Herr Prof. Brückner – Atelier Brückner; Frau Edelmann; Herr Prof. Rind – Verband der Landesarchäologen; Frau Staatsministerin v. Schorlemer; Sabine Wolfram – Direktorin des smac; Ministerpräsident Tillich; Frau Ministerin Johanna Wanka; Frau Oberbürgermeisterin Ludwig; Herr Staatssekretär Pronold.
(© Landesamt für Archäologie)

Ministerpräsident Tillich eröffnet das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz

Vor hohen Vertretern des Bundes, des Landes, der Stadt Chemnitz und über 400 Festgästen wurde heute das smac durch den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, eröffnet. Zahlreiche Mitglieder der Familie Schocken waren eigens aus Israel und den USA angereist, um beim Festakt dabei zu sein. Im Namen der Familie Schocken sprach Frau Racheli Edelmann ihre Wertschätzung für das Museumsprojekt aus. Sie hob hervor, dass das Wirken ihres Großvaters, des Kaufhausgründers Salman Schocken, in der musealen Konzeption des Hauses einen besonderen Stellenwert einnimmt.
Das smac präsentiert auf drei Etagen Funde aus 300.000 Jahren Geschichte im heutigen Sachsen, von der Altsteinzeit bis zum Beginn der Industrialisierung. Präsentationen in den Erkerbereichen des ehemaligen Kaufhauses Schocken widmen sich dem Leben Salman Schockens und des Architekten Erich Mendelsohn sowie der Geschichte des Kaufhauskonzerns. Die vierte Etage steht für Sonderausstellungen zur Verfügung.

 

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie