1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2014

09.04.2014 - Klosterbuch, Errichtung von Hochwasserschutzanlagen

Bild

Grabungsleiter Dr. F. Gall stellt den Gebäudebefund den Medien vor
(© Landesamt für Archäologie)

Unbekanntes Gebäude außerhalb des Klosterbezirkes entdeckt

Seit Anfang Januar 2014 führt das Landesamt für Archäologie Sachsen mit namhafter Unterstützung der Landestalsperrenverwaltung Ausgrabungen anlässlich der Errichtung von Hochwasserschutzanlagen durch. Die Anlagen sollen die Ortschaft Klosterbuch vor den häufig auftretenden Überflutungen durch die unmittelbar neben dem Klosterareal vorbeifließende Freiberger Mulde schützen. In dem neben dem eigentlichen Klosterbezirk liegenden Grabungsbereich konnten nun eine Reihe bislang unbekannter Befunde dokumentiert werden.

Das Landesamt für Archäologie hat seit dem Jahr 1993 immer wieder im Rahmen verschiedener Bau- und Sanierungsmaßnahmen Untersuchungen auf dem Gelände des ab 1198 errichteten Zisterzienserklosters durchgeführt. So konnte im Jahre 2005/06 der Chorabschluss der Klosterkirche freigelegt und dokumentiert werden. Da die Hochwasserschutzanlagen außerhalb des Klostergeländes liegen, konnte nun erstmals in bisher unzugänglichen Bereichen geforscht werden.

Bei den diesjährigen Ausgrabungen wurden bislang ca. 11.700 m² Fläche untersucht. Besonders treten hier große Mengen von Eisenschlacke hervor, welche mit Holzkohle durchsetzt sind. Sie sind Beweis für intensiv betriebene Metallverarbeitung, die in Zusammenhang mit der Errichtung von Klostergebäuden oder der klösterlichen Wirtschaft gestanden haben kann. Über 500 kg Schlacke wurden bislang geborgen.

Rätselhaft sind hingegen noch die massiven, bis zu einem Meter breiten, Fundamentmauern eines Gebäudes aus dem Mittealter, die ebenfalls außerhalb des Klosters entdeckt wurden. Hier müssen die weiteren Untersuchungen zeigen, welchen Bezug es zur Klosteranlage hatte.

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie