1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2013

04.11.2013 - Umgestaltung des Plauener Schlossbergareals – Chancen für die Archäologie

Bild

Finanzminister Georg Unland präsentiert die Pläne für den Campus-Bau vor ca. 150 Zuhörern.
(© Landesamt für Archäologie)

Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland hebt Bedeutung der archäologischen Forschung hervor

Die Umgestaltung des Schlossbergareals in Plauen war gestern Thema eines Pressetermins und einer anschließenden öffentlichen Versammlung im Vortragssaal der Vogtlandklinik Plauen. Dabei präsentierte der sächsische Finanzminister Georg Unland das Vorhaben, für dessen Kosten von 15 Mio. Euro das Sächsische Staatsministerium der Finanzen des Freistaats Sachsen aufkommen wird. Geplant ist die Errichtung eines neuen Campus für die Berufsakademie, wobei die erhaltenen Mauern der Schlossruine in ein neues Gebäude integriert werden sollen. Die Sanierung des Amtsgerichtsgebäudes für den Akademiebetrieb ist ebenfalls vorgesehen. Mit der Umgestaltung soll  die einstige Stadtsilhouette wiederhergestellt werden, welche vor dem Zweiten Weltkrieg durch die Dächer und Türme des Schlosses geprägt war. 2017 soll die Akademie, die 400 Studierende, 21 Mitarbeiter und weitere Honorarkräfte aufnehmen soll, schließlich umziehen.
 
Bevor die Umbaumaßnahmen Ende 2014 beginnen können, werden Abrissarbeiten an bestehenden Bauten archäologische Untersuchungen möglich machen. Eine erste Grabung auf dem Areal mit mehreren Suchschnitten fand bereits im September dieses Jahres statt und legte historische Mauerreste frei. Diese und früher erfolgte Ausgrabungen in Plauen stellte Herr Dr. Stefan Krabath, zuständiger Gebietsreferent vom Landesamt für Archäologie, gestern dem Publikum vor. Dabei betonte er, dass im Unterschied zum Stadtzentrum auf dem Schlossberg bislang nur wenige archäologische Maßnahmen erfolgt wären und der Kenntnisstand über seine Entstehung und Entwicklung noch gering sei. Bisherige Untersuchungen auf dem Areal ließen aber ein hohes archäologisches Potenzial vermuten. Finanzminister Unland verwies in diesem Zusammenhang auf die große Bedeutung archäologischer Forschungen. Die geplanten Grabungen seien eine große Chance, weitere Erkenntnisse zur Geschichte Plauens zu gewinnen.

Meldung zum Download

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie