1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2012

01.08.2012 - Neue Funde von der Wüstung »Rustel«

Bild

Verbrannte Balken eines mittelalterlichen Hauses
(© Landesamt für Archäologie)

Mittelalterliche Häuser bergen eine Fülle an Gefäßen

Nördlich des Dorfes Jacobsthal, unweit der heutigen Landesgrenze zu Brandenburg, ist auf historischen Karten eine mittelalterliche Wüstung »Rustel«, »Ruedestall« oder »Rosenthal« verzeichnet, die bereits am Anfang des 13. Jh. in schriftlichen Quellen erwähnt wird. Grabungen im Bereich einer Leitungstrasse erbrachten erstmals Einblicke in dieses Dorf, das spätestens im 15. Jh. wieder wüst gefallen sein dürfte. Neben Siedlungsgruben konnte eine Vielzahl von Pfosten, zum Teil noch mit erhaltenen Standspuren der Hölzer, dokumentiert werden. Zwei, offensichtlich mehrphasige Keller waren einem heftigen Brand zum Opfer gefallen, dem die Erhaltung zahlreicher Konstruktionsdetails zu verdanken ist: Der eine, noch ca. 1,5 m unter die heutige Geländeoberfläche reichende Keller bestand aus einem massiven Holzkasten und besaß einen Bretter- oder Bohlenfußboden. Das völlig verkohlte Kastenwerk war mit stark verbackenen Lehmresten des ehemaligen Wandaufbaus ausgefüllt.

Bild: Der ehemalige Wandaufbau aus verbackenen Lehmresten

Der ehemalige Wandaufbau aus verbackenen Lehmresten 
(© Landesamt für Archäologie)

Das reichhaltige keramische Inventar dieses Befundes umfasst überwiegend blaugraue Keramik. Auffallend ist die aufwendige Rollrädchenverzierung, vereinzelt treten auch Wellenbänder auf. Nach einer ersten Sichtung datieren die Funde ins 13./14. Jh. Ein momentan noch unansehnliches Fundstück könnte für eine Überraschung gut sein: offenbar handelt es sich um mindestens zwei Buntmetallgefäße, an denen Makro- und Gewebereste anhaften. Es wird derzeit in der Restaurierungswerkstatt des Landesamtes für Archäologie genauer untersucht.

R. Wegener, M. Strobel

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie