1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2012

23.05.2012 - Neuerscheinung: ARCHÆO 8, 2011

Bild

Grabungen auf einer neolithischen Fundstätte im Rahmen des Neubaus der A 72 Chemnitz-Leipzig bei Kolka (Kreis Leipzig) auf dem Titel des neuen ARCHÆO
(© Landesamt für Archäologie)

Soeben erschienen: das Heft Nr. 8 unserer Reihe ARCHÆO

ARCHÆO – Archäologie in Sachsen, Heft 8, 2011, 72 Seiten, 14 Beiträge mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 21 x 28 cm, geheftet – ISBN 978-3-943770-00-1 / 6,50 € (5,50 € Abonnementpreis)

In der vorliegenden Ausgabe geht es im Titelthema um die Linienbandkeramische Kultur, hinter der sich die ersten Bauern und Viehzüchter in Sachsen verbergen. Den zahlreichen Nachweisen in Mittel- und Westsachsen dieser Menschen um 5400 v. Chr. wird die Oberlausitz im zweiten Beitrag gegenübergestellt, wo offenbar noch über einen längeren Zeitraum hinweg Jäger und Sammler lebten. Zu diesem Themenblock passend, widmet sich ein Beitrag dem Fällen von Bäumen mittels Steinbeilen und in dem Artikel zur Luftbildarchäologie werden viele aus der Luft entdeckte Fundstellen vorgestellt, welche der Jungsteinzeit angehören. Der archäologische Wanderweg geht von Grimma aus, vorbei am Kloster Nimbschen, zu Hügelgräbern und Befestigungsanlagen, die es im Wald zu entdecken gilt. Weitere Beiträge widmen sich forschungsgeschichtlichen Themen, der Montanarchäologie und Münzfunden.

Download des Inhaltsverzeichnisses

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie