1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2011

20.04.2011 - Wir wünschen Ihnen frohe Ostern!

Bild

Kiewer Tonei vom Meißner Heinrichsplatz
(© Landesamt für Archäologie)

Das sogenannte Kiewer Ei ist ein Fund aus Meißen.

Dieses Bruchstück eines Kiewer Eies wurde während einer archäologischen Ausgrabung auf dem Heinrichsplatz in Meißen gefunden. Die Toneier sind innen hohl und wurden mit einer mehrfarbigen Glasur verziert. Das Meißner Exemplar besteht aus einem unregelmäßigen Linienmuster, das mehrfach gegenläufig durchstrichen wurde.

Dieses Ei ist ein Beleg für die weitgespannten Handelsbeziehungen, in die Meißen wohl ab dem 11./12. Jahrhundert eingebunden war. Das Hauptverbreitungsgebiet der Toneier liegt in der Ukraine und streut von dort nach Norden und Nordwesten.

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie