1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2010

10.12.2010 - Archäologische Feldbegehung in der Wallanlage von Seifersdorf, Kr. Bautzen

Bild

Die Baumwürfe durch den Tornado vom 23.5.2010 haben in der Wallanlage von Seifersdorf ihre Spuren hinterlassen.
(© Landesamt für Archäologie)

Am 23.05.2010 schnitt ein Tornado eine ca. 40 km lange und 1 km breite Schneise der Zerstörung durch das mittlere Sachsen.

Betroffen war auch die jungbronzeitliche Wallanlage von Seifersdorf. Nach der Beräumung von Bruchholz konnten jetzt die zahlreichen Baumwürfe innerhalb der Umwallung untersucht und eingemessen werden.  Das Resultat war überraschend: Im Gegensatz zum ehemals imposanten Wall, der einem Feuer zum Opfer fiel, war die Innenfläche nahezu frei von siedlungszeigenden Befunden, wie Pfostengruben oder Feuerstellen. Entsprechend mager war die Fundausbeute. Lediglich eine Handvoll jungbronzezeitlicher Scherben konnten geborgen werden. Damit ist die Frage nach der Funktion dieser westlich des Haupverbreitungsgebietes der lausitzischen Burgwälle gelegenen Anlage neu zu stellen.

    Dr. Thomas Westphalen

    Leiter der Abteilung II - Archäologische Denkmalpflege, Stadtkernarchäologie: Bautzen, Dresden, Görlitz, Leipzig, Meißen, Pirna, Zittau

    Marginalspalte

    Ausstellungen

    Bild: smac Logo

    Sachsens Schaufenster der Archäologie

    Kooperationsprogramm SN - CZ

    Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

    Bild: Logo Archaeomontan

    ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

    VirtualArch

    Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

    Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

    Mitglied von DRESDEN-concept

    Bild: Logo von Dresden Concept

    Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

    LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

    Bild: Biehla

    Download der Informationen zum Projekt

    © Landesamt für Archäologie