1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2009

14.10.2009 - Pressetermin auf Schloss Planitz bei Zwickau

Bild

Referatsleterin Dr. Hemker (rechts) erläutert Medienvertretern die Reste der mittelalterlichen Burg
(© Landesamt für Archäologie)

Archäologinnen Dr. C. Hemker und F. Berlekamp, M.A. orientierten über den Stand der Ausgrabungen

Die laufgenden Grabungen konzentrieren sich auf Bodeneingriffe in Form von Leitungstrassen und Fundamentierungen, die anlässlich der Sanierung des Westflügels des barocken Schlosses erforderlich werden.
Die dabei zutage getretenen archäologischen Befunde haben alle Erwartungen übertroffen. Erstmals ist der konkrete Nachweis zur frühen Burg der Familie von Planitz gelungen, die 1192 urkundlich belegt ist. Von dieser ersten Burg war bislang lediglich deren Zerstörung durch die Hussiten im Jahre 1430 überliefert.
Teile von Mauerresten der ersten Burganlage konnten nun ebenso freigelegt und untersucht werden, wie die des darauf errichteten spätgotisch-renaissancezeitlichen Schlosses. Dieses Schloss war bereits 1640 durch schwedische Truppen während des dreißigjährigen Krieges so stark zerstört worden, dass man ab 1689 mit den Bauarbeiten zur heutigen barocken Vierflügelanlage begann. Die Grabungen auf Schloss Planitz dauern noch an. 

Bild: Die einzige erhaltene Ansicht des Renaissance-Schlosses Planitz befindet sich auf einem Epitaph in der Schlosskirche.

Die einzige erhaltene Ansicht des Renaissance-Schlosses Planitz befindet sich auf einem Epitaph in der Schlosskirche. 
(© Archiv)

Dr. Christiane Hemker

Referatsleiterin Südwestsachsen: Landkreise Erzgebirgskreis (Altkreise Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Mittlerer Erzgebirgskreis, Stollberg), Mittelsachsen (Altkreis Freiberg), Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (Altkreis Weißeritzkreis); Montanarchäologie

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie