1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2009

15.09.2009 - Erfolgreicher »Tag des offenen Denkmals 2009«

Bild

Dr. Daniela Gräf erläutert den Besuchern auf dem Burgberg in Meißen die ehemaligen Prozellanbrennöfen. Im Hintergrund der Meißner Dom.
(© Landesamt für Archäologie)

Am vergangenen Wochenende fand der deutschlandweite »Tag des offenen Denkmals 2009« auch in Sachsen trotz des schlechten Wetters einen regen Zulauf.

Auf den Grabungsführungen,Wanderungen und Vorträgen des Landesamtes konnten 2300 Besucher gezählt werden. Besonderes Interesse fanden die Fundamente zweier Brennöfen der ersten Meißner Porzellanmanufaktur auf dem Domplatz. Rund 800 Gäste ließen sich dort die aktuellen Grabungsergebnisse und Untersuchungen erklären.
Der nächste Denkmaltag findet am 12. September 2010 unter dem Motto »Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr« statt.

Bild: Besucher im Tagebauvorfeld von Nochten stehen auf der Halde einer Pechsiederei aus der Frühen Neuzeit.

Besucher im Tagebauvorfeld von Nochten stehen auf der Halde einer Pechsiederei aus der Frühen Neuzeit. 
(© Landesamt für Archäologie)

Bild: Der erste Besucher kam schon in der Nacht zum 13.9.: Ein Wolf hatte die Grabung im Tagebauvorfeld Nochten eingehend inspiziert - seine Spuren sind hier rot hervorgehoben.

Der erste Besucher kam schon in der Nacht zum 13.9.: Ein Wolf hatte die Grabung im Tagebauvorfeld Nochten eingehend inspiziert - seine Spuren sind hier rot hervorgehoben.  
(© Landesamt für Archäologie)

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie