1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2009

04.06.2009 - Grabung Quartier V/1 am Dresdner Neumarkt abgeschlossen

Bild

Zu den herausragenden Funden zählt eine sog. »Brakteaten-Dose«, die vermutlich zur Aufbewahrung früher Geldmünzen diente. Sie ist die erste ihrer Art aus Dresden.
(© Landesamt für Archäologie)

Mit einem Pressetermin, bei dem Ergebnisse sowie die bedeutendsten Funde vorgestellt wurden, fand gestern Nachmittag die Grabung im Quartier V/1 ihren Abschluss.

 

Im Zuge der Neubebauung der kriegszerstörten Quartiere rund um die Frauenkirche soll das südlich der Frauenstraße gelegene Quartier V/1 wieder bebaut werden. Die im Rahmen des Neubauvorhabens geplanten Bodeneingriffe machten vorhergehende archäologische Untersuchungen und Dokumentationsarbeiten auf ca. 1000 m² notwendig.

Bereits im Jahr 2006 waren am Standort der Heinrich-Schützresidenz umfangreiche Grabungen erfolgt und dabei weitläufige z.T. doppelstöckige Kellergewölbe freigelegt worden. Auch an der jetzigen Grabungsstelle konnten zahlreiche historische Kellergewölbe aufgedeckt und dokumentiert werden. Dazu kommen Spuren älterer Bautätigkeit, die durch Keramik-Reste in das 13. /14. Jahrhundert datiert werden können.

Die Frauenstraße liegt innerhalb der mittelalterlichen Stadtumwehrung und bezieht Ihren Namen vom Frauentor, das den Ausgang in Richtung Frauenkirche und das umliegende Quartier ermöglichte. Der Straßenname ist seit 1370 in den Quellen belegt. Im Unterschied zu den eher einfachen Behausugen vor dem Stadttor, befanden sich an der Frauenstraße und in den benachbarten Straßen bürgerliche Häuser, deren Ursprünge wohl in das 13. Jahrhundert zurückgehen dürften.

Dr. Thomas Westphalen

Leiter der Abteilung II - Archäologische Denkmalpflege, Stadtkernarchäologie: Bautzen, Dresden, Görlitz, Leipzig, Meißen, Pirna, Zittau

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie