1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2009

14.05.2009 - Erste Grabungsergebnisse auf dem Burgberg in Meißen

Bild

Grabungsleiterin Dr. Daniela Gräf untersucht im Profil die unterschiedlichen Erdschichten.
(© Landesamt für Archäologie)

Auf der laufenden Grabung beobachteten die Archäologen eine Abfolge mittelalterlicher Siedlungsbefunde.

Weiterhin wurde eine Reihe von Funden geborgen, darunter das Fragment eines Knochenkamms sowie ein mittelalterlicher Schlüssel.

In den nächsten Wochen werden die Grabungen baubegleitend zu den Leitungsverlegungen in Richtung Westen ausgedehnt. Dort rechnen die Archäologen mit weiteren Erkenntnissen über die Holzbohlenwege, wie sie bereits bei Grabungen 1959/60 entdeckt worden waren.

Bild: Freigelegte Mauerkrone.

Die noch im Boden befindlichen Holzbohlenwege sollen auch zukünftig vor dem Austrocknen und somit vor der Zestörung durch Zerfall bewahrt werden. Deshalb wird mit Hilfe eines künstlichen unterirdischen Bewässerungs- systems, einer technischen Besonderheit auf dem Burgberg, die Zukunf dieser Bohlenwege garantiert.

Eine zu Füßen der Albrechtsburg freigelegte Mauerkrone muss noch in die bisher vorliegenden Baubefunde eingepasst werden.

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie