1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2009

17.01.2009 - Finissage der Ausstellung »In Leipzig aufgedeckt«

Bild

von links: Dr. Wolfgang Hocquél Kulturstiftung Leipzig, Dr. Jens Beutmann LfA, Dr. Thomas Westphalen LfA
(© Landesamt für Archäologie)

Erfolgreiche Ausstellungs-Kooperation zwischen der Kulturstiftung Leipzig und dem Landesamt für Archäologie.

Mit einer Finissage endete heute die Sonderausstellung »In Leipzig aufgedeckt - Einblicke in die Archäologie einer 1000-jährigen Stadt«. Vom 14.9.2008 bis zum heutigen Abschluss haben über 3000 Gäste die Ausstellung in den historischen Gewölbekellern in der Alten Nikolaischule, dem Sitz der Kulturstiftung Leipzig, besucht und an den Vortragabenden teilgenommen. Die Ausstellung präsentierte mit einer Auswahl wichtiger Funde aus der Leipziger Stadtarchäologie einen Querschnitt durch die Geschichte der Stadt von ihren frühesten Anfängen bis in die Neuzeit. Dr. Wolfgang Hocquél, Leiter der Kulturstiftung, unterstrich in seiner Begrüßung den Stellenwert der Archäologie für die stadtgeschichtliche Forschung und verwies dabei auf das Archäologiemagazin ARCHAEO, dessen neueste Ausgabe 5/2008 Ausgrabungen in Leipzig zum Thema hat.

Bild: Dr. Jens Beutmann erläutert den Besuchern der Finissage die Sonderausstellung.

Dr. Jens Beutmann erläutert den Besuchern der Finissage die Sonderausstellung. 
(© Landesamt für Archäologie)

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie