1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2008

31.10.2008 - Grabungen Leipzig Brühl abgeschlossen

Bild

Freigelegte Baubefunde am Brühl.
(© Landesamt für Archäologie)

Große Resonanz auf öffentliche Führungen

Am 30.10.2008 nahmen trotz des schlechten Wetters ca. 200 Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit wahr, die Ausgrabungen am Leipziger Brühl aus nächster Nähe zu erleben. Dabei boten die Führungen zu den freigelegten Keller - und Grundmauern, Schichtenprofilen, mittelalterlichen Abfallgruben und Brunnen Einblicke in die seit dem 28.07.2008 durchgeführten Untersuchungen auf dem ca. 17.000 m² großen Areal.

Besonders faszinierende Eindrücke boten sich durch die in der Dunkelheit beleuchteten Mauerwerke des alten Stadtquartiers.

Mit der Eröffnung des zweiten Grabungsabschnittes im Frühjahr 2009 im Grünstreifen entlang der Richard-Wagner-Strasse, soll dann der Verlauf und die Beschaffenheit der mittelalterlichen und renaissancezeitlichen Befestigungsanlagen geklärt werden.

Bild: Die Beleuchtung der Ausgrabungsstätte bot den Führungsteilnehmern ein faszinierendes Bild.

Die Beleuchtung der Ausgrabungsstätte bot den Führungsteilnehmern ein faszinierendes Bild. 
(© Landesamt für Archäologie)

Dr. Christiane Hemker

Referatsleiterin Südwestsachsen: Landkreise Erzgebirgskreis (Altkreise Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Mittlerer Erzgebirgskreis, Stollberg), Mittelsachsen (Altkreis Freiberg), Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (Altkreis Weißeritzkreis); Montanarchäologie

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie