1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2008

14.01.2008 - Archäologischer Fund kehrt von Stuttgart nach Sachsen zurück

Bild

Herr Gottfried E. Weise mit seinem Fund aus dem Stadtwald von Bischofswerda
(© Gottfried E. Weise. Bild: Jutta Klauß)

Schenkung eines gebürtigen Bischofswerdaers

Gottfried E. Weise wurde 1927 in Bischofswerda geboren und interessierte sich bereits in seiner Jugend für die Geologie seiner Heimat. Bei einer seiner Nachforschungen in der Sandgrube im Stadtwald seiner Heimatstadt stieß er unverhofft auf einen von Menschenhand bearbeiteten Stein, der einem Faustkeil ähnelt. Er nahm den Fund an sich und vergaß ihn auch nicht, als er nach Westdeutschland übersiedelte.

Herr Weise machte Karriere als Architekt in Stuttgart, wo er auch heute noch lebt. Über seinen Fund stellte er umfängliche Recherchen an, befragte Fachwissenschaftler und erstellte eine detaillierte Dokumentation.

Beim Eintritt in den beruflichen Ruhestand kam ihm der Gedanke, das Fundstück wieder nach Sachsen zurückzugeben. Mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen vereinbarte er schließlich, seinen Fund als Schenkung dem Freistaat zu übereignen. Damit steht das Fundstück nun der wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung und wird ebenfalls im projektierten »Haus der Archäologie und Geschichte Sachsens« in Chemnitz seinen Platz finden.

Der Fund aus der Sandgrube von Bischofswerda ist für die Region der Oberlausitz außergewöhnlich, gibt den Spezialisten aber noch Rätsel auf. Obwohl er einem Faustkeil ähnlich sieht, könnte er von der Art der Oberflächenbearbeitung auch in die Jungsteinzeit datieren.

Das Landesamt für Archäologie ist Herrn Weise für seine großzügige Geste sehr zu Dank verpflichtet.

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie