1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2006

26.10.2006 - Landesamt für Archäologie präsentiert zwei Scannersysteme auf der Denkmal 2006 in Leipzig

Bild

Stand der Firma Riegl Laser Measurement Systems mit Präsentation des LfA.
(© Landesamt für Archäologie)

Die Archäologen im Freistaat nutzen die Vorteile moderner 3D Dokumentationssysteme. Vor allem Vermessungs- und Zeichenarbeiten, die man bislang von Hand erledigen musste, werden zunehmend von Laserscanner-Systemen mit speziell entwickelter Software übernommen.

Bereits seit drei Jahren ist ein 3D Scanner [RIEGL LMS Z-420i] der österreichischen Firma Riegl Laser Measurement Systems bei der Dokumentation archäologischer Ausgrabungen im Einsatz. Mit seiner Hilfe werden komplette Ausgrabungsflächen mitsamt den Befunden erfasst. In weiteren Arbeitsschritten entstehen aus den gewonnen Daten hochpräzise dreidimensionale Modelle, die sich zu verschiedensten Verwendungszwecken weiterverarbeiten lassen.

Bild: Stand der TU Chemnitz mit Konica Minolta Scanner VI-910 Non-Contact Digitizer des LfA.

Stand der TU Chemnitz mit Konica Minolta Scanner VI-910 Non-Contact Digitizer des LfA.  
(© Landesamt für Archäologie)

Auch für die exakte Erfassung einzelner Fundobjekte verlassen sich die Archäologen zukünftig auf modernste softwaregestützte 3D- Dokumentatio-nen. Für den im Haus eingesetzte Scanner der Firma Konica Minolta [VI-910 Non-Contact Digitizer] wurden an der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz eigens die Programme  »TroveSketch« und »Vessel Reconstructor« zur Weiterverarbeitung der Scannerdaten entwickelt. Sie ermöglichen in Ergänzung der Standard Aufnahmesoftware »PET« und des Modellierungstools »Geomagic Studio 9« sowohl die automatische Ausrichtung, Vermessung und Skizzenerzeugung als auch die Generierung von Gefäß-Profilen.

Zusammen mit unseren Partnern, der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz, Riegl Laser Measurement Systems und Konica Minolta präsentieren wir die bislang erzielten Ergebnisse im Bereich der Prozessoptimierung und Softwareentwicklung der von uns verwendeten Systeme.


Bild: Auch auf dem Stand von Konica Minolta ist das LfA mit einem Poster und Ausstellungsobjekten vertreten.

Auch auf dem Stand von Konica Minolta ist das LfA mit einem Poster und Ausstellungsobjekten vertreten. 
(© Landesamt für Archäologie)

Besuchen Sie uns vom 25.-28.10. auf der »Denkmal 2006« auf der Leipziger Messe in Halle 2 Z1 [TU Chemnitz], Halle 2 E20 [Firma Riegl] und Halle 2 F21 [Konica Minolta].  

Mehr Informationen zur softwaregestützten 3D-Dokumentation finden Sie in dieser Broschüre:

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie